Sommercamps in Tarifa, Spanien – Informationen für Eltern

Sommercamps in Tarifa, Spanien – Informationen für Eltern2019-10-11T19:05:04+01:00
Sommercamps in Tarifa, Dünen in Tarifa

Kitesurf-, Windsurf- und Abenteuer-Sommercamps in Tarifa, Spanien

Lenguaventura ist das Sommercamp in Tarifa für Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren. Aus vielfältigen Möglichkeiten haben wir die drei interessantesten Angebote für junge Leute rausgepickt; Kitesurfen, Windsurfen und Abenteuer. Tarifa ist dank seinem milden Klima und guten Windkonditionen ganzjährig ein beliebter Spot für Wassersport, allen voran natürlich Kite- und Windsurfen. Unsere Sommercamps in Tarifa sind unterhaltsam und garantieren produktive Ferien. Ihre Kinder werden viel erleben, aktiv sein, den ganzen Tag Spanisch und/oder Englisch sprechen sowie Freundschaften mit Gleichaltrigen aus der ganzen Welt schliessen. Das Beste daran ist, dass Tarifa einen sicheren Rahmen dafür bietet.

Option Kitesurfcamp

Unser Kitesurf-Sommercamp ist eine fantastische Möglichkeit für Ihre Kinder, einen Trendsport an einem der weltbesten Kitesurfspots zu erlernen – unter blauem Himmel und in kristallklarem Wasser. Kitesurfen macht fit, fördert die Ausdauer und die Koordination.

Unsere Kitesurfkurse finden wochentags am Nachmittag statt, der Mittwoch jeweils ist für ganztägige Ausflüge reserviert . Die Schüler können zwischen 12 und 16 Stunden Kitesurfkurs pro Woche wählen. Die Lenguaventura-Kitesurfkurse sind für alle geeignet, unabhängig von der Könnerstufe. Wir bieten alle Levels an – von den Anfängern bis zu den Fortgeschrittenen.

Kitesurfen ist dank technischem Fortschritt ein sicherer Sport geworden. Da unsere Zielgruppe Jugendliche sind, ist es natürlich unsere Verantwortung, ultimative Sicherheit zu gewährleisten. Deshalb werden alle Schüler von einem professionellen Kitesurf-Instruktor betreut, in Gruppen von maximal 4 Schülern. In einer Vierergruppe teilen sich immer zwei einen Kite, der während der drei- oder vierstündigen Kitesurfkurse abwechslungsweise benutzt wird. Dieses Teamwork hilft den Lernenden, Fehler zu erkennen und ihre Kompetenz gemeinsam zu verbessern.

Für Schüler, deren oberste Priorität das Kitesurfen ist, bieten wir Kurse für 2 Personen mit einem Kitesurf-Instruktor an. Bei diesen Halbprivatkursen bekommt jeder Schüler seinen eigenen Kite. Diese Lektionen finden gleichzeitig mit den Gruppenkursen statt, nämlich montags, dienstags, donnerstags und freitags. Die Dauer pro Nachmittag ist auf 3 Stunden festgelegt. Auch bei dieser Option bieten wir alle Könnerstufen an.

Im Ferienlager möchen wir auch Jugendliche willkommen heissen, die bereits erfahrene und unabhängige Kitesurfer sind. Deswegen hat uns die Kitesurfschule angeboten, diesen Schülern Kitesurf-Material zu vermieten und die Nachmittage unabhängig auf dem Wasser zu verbringen, natürlich unter Aufsicht eines Kitesurf-Instruktors, der die Windverhältnisse in Tarifa sehr gut kennt und mit Rat und Tat zur Seite steht.

Option Windsurfcamp

Windsurfen ist der Sport, mit dem Tarifa bekannt wurde – nicht zuletzt wegen des ganzjährig milden Klimas und natürlich dank dem Wind. In den letzten paar Jahren stellen wir fest, dass die Windsurf-Community wieder stark zugenommen hat, und was uns besonders freut, dass sich darunter viele junge Leute befinden. In Tarifa haben sich qualifizierte und sehr professionelle Windsurfschulen niedergelassen. Das ist ein Grund mehr, um ins Windsurf Camp nach Tarifa zu kommen und diesen attraktiven Sport zu erlernen oder sein Könnnen darin zu verbessen.

Seit Beginn arbeiten wir mit Spin Out zusammen, welche ihre Station direkt am Windsurfstrand Valdevaqueros hat. Der Unterricht findet ebenfalls an vier Nachmittagen pro Woche statt (8 Stunden pro Woche). Das Material für die Windsurfkurse wird natürlich von der Schule gestellt. Die Schüler haben also stets das richtige Material für die unterschiedlichsten Windverhältnisse zur Hand. Auch in diesem Wassersport können wir dank der Zusammenarbeit mit einer professionellen Windsurfschule alle Könnerstufen anbieten. Es spielt also keine Rolle, ob Ihre Kinder Anfänger sind oder bereits Vorkenntnisse haben. Es gibt für jeden den richtigen Windsurfkurs.

Option Abenteuercamp

Sich in der Natur aufzuhalten, ist nicht mehr selbstverständlich. Jugendlichen, die gerne draussen sind und sich dafür interessieren, sich neuen Herausforderungen zu stellen, können wir das Abenteuercamp sehr empfehlen. Mit einem Naturexperten lernen die Campteilnehmer Wertvolles über die unmittelbare Umgebung und wie sich jeder einzelne sinnvoll in seiner Umwelt verhalten kann. Die Schüler können sich eine Auszeichnung verdienen, was ihre Erfahrung noch wertvoller macht.

Unter anderem werden folgende Fähigkeiten und Aktivitäten praktiziert: Orientierungslauf; Bau eines Flosses mit welchem der Fluss überquert werden kann, ohne dass es sinkt; Naturwege erkunden – mit erfrischendem Bad in Wasserfällen; Unterschlüpfe im Wald bauen; Leben wie unsere Vorfahren, Spurensuche und Verfolgung derselben. Einige dieser Aktivitäten werden an einem der Sandstrände von Tarifa durchgeführt und andere auf einem Privatgrundstück in unmittelbarer Nähe eines Flusses, unter Schatten spendenden Bäumen.

AR-CAMP

Englisch- und Spanischunterricht in unseren Sommercamps in Tarifa, Spanien

Mit unseren Sommercamps streben wir ein Gleichgewicht an zwischen Spass, Lernen und Freundschaften pflegen. Unser grosser Wunsch ist es, dass die Schüler voll neuer Erfahrungen nach Hause zurückkehren, die ihnen bei ihrer persönlichen Entwicklung zugute kommen.

Deshalb bieten wir neben unseren Wassersport- und Abenteuer- Aktivitäten auch Spanisch- und Englisch-Unterricht an. Dies sollte den Schülern ermöglichen, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Der Sprachunterricht findet jeweils am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag statt und dauert 3 Stunden (insgesamt 12 Stunden pro Woche). Der Sprachunterricht im Ferienlager unterscheidet sich vom Standardcurriculum. Wir ermutigen die Schüler, in Gesprächen mit ihren Kameraden sowohl im Schulzimmer wie auch ausserhalb ihren Wortschatz zu nutzen und zu erweitern. Unsere Lehrer sind Philologen mit Sprachverständnis.

Da in Kleingruppen (bis maximal 12 Schüler) unterrichtet wird, können die Schwierigkeiten der einzelnen Schüler bem Erlernen einer Fremdsprache schnell erkannt werden. Die angebotenen Sprachlevel sind A1 – C1.

Über die Ferienlager Leiter der Sommercamps in Tarifa

Irene Weiss aus der Schweiz leitet seit 2003 die Lenguaventura Sommercamps in Tarifa zusammen mit einem Team, das seit vielen Jahren immer wieder nach Tarifa zurückkehrt im Sommer. Wir haben sehr viel Leidenschaft für unsere Arbeit. Unsere weitere Gemeinsamkeit im Team ist, dass alle sehr gerne reisen. Über die Jahre der intensiven Zusammenarbeit während dem Sommerlager und bei Schulprojekten ist die Lenguaventura Familie entstanden.

Irene sorgt für Stabilität im Ferienlager. Zudem hat sie ausgezeichnete organisatorische Fähigkeiten und Improvisationstalent. Sie ist immer verfügbar um mit Eltern zu sprechen. Die Ferienlagerleiter bringen pädagogische Fähigkeiten mit, Kreativität, Empathie und Geduld. Sie sind immer zu einem Spass aufgelegt und gutgelaunt.

Wir vertrauen einander vollkommen und arbeiten Hand in Hand. Unsere jeweiligen Stärken ergänzen sich und machen uns zu einem homogenen Team.

AR-CAMP

Praktische Informationen zu unseren Sommercamps in Tarifa

Unsere Sommercamps in Tarifa sind all inclusive, was bedeutet, dass die Eltern sich um nichts kümmern müssen! Wir holen alle Schüler vom Flughafen ab, zu den Flugzeiten jedes einzelnen. Genauso bringen wir am Abreisetag alle rechtzeitig zum Flughafen. Die Betreuung durch unsere erfahrenen Teammitglieder beginnt gleich nach der Ankunft Ihres Kindes in Spanien.

Die Unterkunft für die Schüler während des Sommercamps in Tarifa ist in einem Internat im Zentrum von Tarifa.  Die Schüler schlafen in Mehrbettzimmern. Wir haben eine Etage für Mädchen und eine andere für Jungs. Das Sommercamp bietet eine komplette Infrastruktur für den reibungslosen Ablauf eines Ferienlagers. Freunde oder Geschwister gleichen Geschlechts können im gleichen Zimmer untergebracht werden, ausser wenn Eltern eine Trennung ausdrücklich wünschen. In der Regel teilen wir die Zimmer nach den Kriterien Geschlecht, Alter und wenn möglich verschiedene Nationalitäten ein, damit die Fremdsprachen fleissig geübt werden können.

Im Camp verfügen wir über Klassenräume, ein kleines Theater für Aufführungen und Aktivitäten, einen Sportplatz im Freien, ein Spielzimmer mit Ping-pong Tischen und Tischfussball, einer Lounge mit Wifi, einem Essraum und einem Büro.

Unsere Küche bereitet täglich frische und gesunde Mahlzeiten zu. Wir können auch Schüler annehmen, die auf eine Spezialdiät angewiesen sind oder vegetarisch/vegan essen. Bettwäsche für alle Schüler ist vorhanden, so dass es nicht notwendig ist, einen Schlafsack mitzubringen. Handtücher für die Dusche und den Strand müssen jedoch mitgebracht werden. Die Kleidung der Schüler wird mehrmals pro Woche gewaschen und das ganze Camp täglich vom hauseigenen Personal gereinigt.

Unser Sommercamp kann zwischen 2 und 4 Wochen gebucht werden. Die Familien können somit festlegen, welche Zeitdauer am besten in die Ferienplanung passt. Sollten Sie sich für einen einwöchigen Aufenthalt interessieren, bitte nachfragen. Wir werden unser Bestes geben, um dies zu ermöglichen. Ob es möglich ist, hängt von den freien Kapazitäten ab.

Alle drei Aktivitäten (Kitesurfen, Windsurfen und Abenteuer) finden an vier Nachmittagen pro Woche statt. Am Mittwoch und am Samstag unternehmen wir ganztägige Ausflüge und Aktivitäten. Die Idee ist, dass sich alle Teilnehmer des Camps – unabhängig von der gebuchten Aktivität – untereinander kennenlernen, zusammen Spass haben, und sich rege sprachlich austauschen.

Sicherheit und Verantwortung

Tarifa hat das Privileg, eine sichere Kleinstadt mit einer sehr niedrigen Kriminalitätsrate zu sein. Es ist für alle Eltern schwierig, ihre Kinder allein reisen zu lassen, vor allem dann, wenn sie das Feriencamp noch nicht persönlich kennen. Wir können Ihnen zusichern, dass Ihre Söhne und Töchter bei uns im Ferienlager so sicher sind, wie es überhaupt möglich ist, Schutz zu bieten.

Jeden Tag werden die Windverhältnisse von unseren Instruktoren überprüft, um sicher zu gehen, dass die Bedingungen für die Schüler angemessen sind. Sollten es die Wetterbedingungen unmöglich machen, die Kitesurf- und Windsurf-Kurse abzuhalten, werden diese auf einen späteren Zeitpunkt verschoben und wir setzen alles daran, dass die Kurse komplett nachgeholt werden, damit für keinen Schüler eine Einbusse entsteht.

Im unseren Sommercamps in Tarifa leben wir eine strikte Alkohol- und Drogenpolitik, damit Sie sich zu Hause nicht allzu viel Sorgen machen müssen. Sollten wir Schüler beim Konsumieren von Alkohol oder Drogen erwischen, informieren wir umgehend die Eltern und die betroffenen Schüler werden nach Hause geschickt.

Zum Abschluss möchten wir die Mutter einer ehemaligen Teilnehmerin zitieren, welche unsere Sommercamp-Ethik perfekt zusammenfasst haben: “Lenguaventura bietet eine funktionierende Formel an. Kontrollierte Freiheit und eine entspannte Struktur, etwas, das mit Teenagern nicht leicht zu erreichen ist. Lenguaventura hat es aber geschafft und damit den Nagel auf den Kopf getroffen.”